Thema des Tages

Lampertheim Koordinatorin der Tafeln übt Kritik

Kinderarmut nimmt zu

Lampertheim.Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich zusehends. Das beobachtet die Koordinatorin der Tafeln in Lampertheim, Bürstadt und Rimbach, Ute Weber-Schäfer (Bild) vom Diakonischen Werk Bergstraße. Rund 180 ehrenamtliche Helfer geben in den Tafeln Lebensmittel an mehr als 1500 bedürftige Menschen aus 575 Haushalten weiter – 400 Menschen mehr als im Jahr 2012. Und die Zahl der Kunden wachse weiter, sagt Weber-Schäfer im Interview mit dem „Südhessen Morgen“. Ein Drittel seien Kinder.

Die steigende Zahl von Bedürftigen führt die Tafelkoordinatorin auf die Niedriglöhne zurück. Auch kämen immer mehr Senioren aufgrund einer zu geringen Rente in eine der Ausgabestellen. Häufig handele es sich dabei um Frührentner. Der Anteil der Senioren liege bei etwa 17 Prozent der Haushalte, die die Tafeln nutzten. red (Bild: Nix)

Zum Thema