Thema des Tages

Kreistag: An der Kirchbergschule soll alles bleiben, wie es ist

Bergstraße.Der Bergsträßer Schulentwicklungsplan für die Jahre 2020 bis 2025 steht: Nach knapp vier Stunden Debatte in der Bensheimer Weststadthalle haben die Mitglieder des Kreistags das 400-seitige Papier verabschiedet.

Demnach sollen weiterhin sowohl Grund- als auch Förderschüler in der Bensheimer Kirchbergschule unterrichtet werden. Das ursprüngliche Vorhaben, den dortigen Grundschulbereich auslaufen zu lassen, war nach Kritik von Eltern, Lehrern und Schulleitung aus dem Schulentwicklungsplan gestrichen worden. Das letzte Wort darüber hat nun das hessische Kultusministerium.

Abgelehnt wurde ein Antrag der Grünen, nach dem sich der Kreistag für den Erhalt der Sprachheilabteilung an der Schillerschule in Bürstadt aussprechen sollte. Sie wird nun in die Siegfriedschule in Heppenheim umziehen, ihre ersten Klassen und Vorklassen sollen dort zum Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden. Gegen diese Entscheidung demonstrierten vor der Kreistagssitzung über 40 Eltern, Schüler und Lehrer.

Der Schulentwicklungsplan sieht den Bau neuer Grundschulen in Lorsch und Viernheim vor, die Erweiterung der Grundschulen sowie zahlreiche Modernisierungen. Die FDP-Fraktion sah zu dem Papier weiteren Diskussionsbedarf und forderte, dass der Kreistag darüber erst in seiner nächsten Sitzung entscheiden soll. Dieser Antrag fand jedoch keine Mehrheit unter den Abgeordneten. kbw/Bild: Neu

Zum Thema