Thema des Tages

Wirecard Ökonom rechnet mit weiteren Bilanzskandalen

„Kriminelle Energie“

Mannheim.Nach dem Bilanzskandal bei Wirecard hat der Mannheimer Ökonom Dirk Simons (Bild) auch für die Zukunft hundertprozentigen Schutz gegen kriminelles Verhalten am Finanzmarkt ausgeschlossen. „Das ist wie ein Hase-Igel-Rennen“, sagte Simons im Interview mit dieser Redaktion. „Wenn Sie jemand an der Nase herumführen will, dann findet derjenige auch die Lücke.“ Bei Wirecard sei „augenscheinlich mit großer krimineller Energie“ agiert worden, erklärte Simons. Er warnte deshalb davor, Aufsichtsbehörden und Wirtschaftsprüfer vorschnell zu verurteilen. „Die Übeltäter sind immer noch die, die bei Wirecard mit falschen Karten gespielt haben.“

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will indes den Anleger- und Verbraucherschutz stärken. Aus dem Skandal müssten Konsequenzen gezogen werden, heißt es im Entwurf eines Aktionsplans der Bundesregierung „zur Bekämpfung von Bilanzbetrug und zur Stärkung der Kontrolle über Kapital- und Finanzmärkte“. jung (Bild: Uni Mannheim)

Zum Thema