Thema des Tages

Barrierefreiheit Stufen im Zug „gefährliches Hindernis“

Kritik an neuer Tram

Mannheim/Rhein-Neckar.Die AG Barrierefreiheit in Mannheim zeigt sich sehr unzufrieden mit den 80 neuen Stadtbahnzügen der Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe (RNV). Die Fahrzeuge seien in ihrer jetzigen Form nicht barrierefrei, kritisiert der Betroffenenverband in einem Schreiben an das Unternehmen. Hauptproblem aus Sicht der AG sind vier bis acht Drehgestelle je Bahn, die jeweils von einem zwei Stufen hohen Podest umschlossen sind. Dies stelle für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste ein gefährliches Hindernis dar, für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen seien die Radkästen „unüberwindbar“, heißt es. Nach Angaben der RNV liegen 220 Kritikpunkte, Anregungen und Verbesserungsvorschläge vor. Die Züge wurden für rund 250 Millionen Euro bereits bestellt und sollen ab 2021 fahren. lang