Thema des Tages

Bamf Bundesinnenminister Horst Seehofer sagt in Sondersitzung aus

Kritik an Thomas de Maizière

Archivartikel

Berlin.Wegen des Skandals in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Bremen um Asylbescheide ohne rechtliche Grundlage für mehr als 1200 Menschen ist gestern der Innenausschuss des Bundestages in Berlin zu einer nicht-öffentlichen Sondersitzung zusammengekommen.

Der Skandal entwickelt sich allmählich auch zu einer erheblichen Belastungsprobe für das Verhältnis zwischen CDU und CSU. Innenminister Horst Seehofer (CSU) sagte nach Angaben aus Teilnehmerkreisen, das Bundesinnenministerium habe in den vergangenen Jahren nicht gründlich genug hingeschaut – diese Kritik trifft unter anderem seinen Amtsvorgänger Thomas de Maizière (CDU).

Die FDP forderte erneut einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss. dpa