Thema des Tages

Reiterstaffel Mannheim Stuttgarter Innenminister Thomas Strobl fasst „mittelfristig“ neuen Standort in Bruchsal ins Auge

Landesregierung plant Abzug der Polizeipferde

Mannheim.Die Landesregierung will die in Mannheim ansässige Reiterstaffel der Polizei nach Bruchsal verlegen. Dort soll bei der Bereitschaftspolizei ein Neubau mit Ställen entstehen. Das teilte Innenminister Thomas Strobl (CDU) dem Mannheimer Landtagsabgeordneten Boris Weirauch (SPD) mit.

Einen Zeitpunkt nannte der Minister nicht, sprach aber von „mittelfristig“. Bei der Planung wolle man dann auch prüfen, wo künftig die Hundestaffel untergebracht wird. Seit 1984 haben Polizeipferde und Diensthunde ihre Heimat in einem historischen, denkmalgeschützten Guthof im Stadtteil Straßenheim.

„Erhebliche Synergieeffekte“

Strobl verweist darauf, dass die Reiter seit der Polizeireform 2014 aber der Bereitschaftspolizei Bruchsal unterstehen. Dort seien sie zentraler untergebracht als in Mannheim und könnten besser mit den geschlossenen Einheiten trainieren. Zudem erwartet Strobl „erhebliche Synergieeffekte“ in Bruchsal.

Der Landesrechnungshof hatte sogar gefordert, die Polizeireiterstaffeln Stuttgart und Mannheim an einer Stelle zusammenzulegen, weil das wirtschaftlicher wäre. Das lehnt die Landesregierung ab. Sie will weiter zwei Standorte – aber Bruchsal und Stuttgart, nicht Mannheim.

Zum Thema