Thema des Tages

Verkehr Ministerium klagt über langwierige Genehmigung

Lkw-Plätze an A6 geplant

Archivartikel

Hockenheim.Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant zusätzliche Lkw-Stellplätze an der A6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und dem Autobahnkreuz Walldorf. Geprüft werde eine Erweiterung der bestehenden Raststätte Hockenheim-West, aber auch Alternativstandorte. „Die Planungen sind in einem sehr frühen Stadium,“ sagte eine Sprecherin. Für Dienstag ist eine Bürgerinformationsveranstaltung in Hockenheim geplant.

Nach Angaben des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) fehlen in Deutschland zwischen 35 000 und 40 000 Lkw-Stellplätze. Das sei nicht nur für die Branche ein Problem, sondern auch eine Gefahr für die Verkehrsicherheit, sagte BGL-Sprecher Martin Bulheller. Denn nicht-ausgeruhte Fahrer stellten ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Speditionen wie Graeff in Mannheim stellen daher bereits anderen Unternehmen Stellplätze auf dem eigenen Betriebsgelände zur Verfügung – und umgekehrt.

Die zuständigen Verkehrsministerien der Länder haben das Problem zwar erkannt, verweisen aber auf die aufwendigen Genehmigungsverfahren für neue Parkplätze und Protesten der anliegenden Gemeinden. „Die Rastanlagen sind in der jeweiligen Raumschaft oft unerwünscht,“ sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg in Stuttgart. mk

Zum Thema