Thema des Tages

Flüchtlinge

Löbel lehnt Quote ab

Archivartikel

was.BERLIN/MANNHEIM. Der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel geht auf Distanz zu Innenminister Horst Seehofer (CSU). Löbel kritisierte im Interview mit dieser Zeitung die Zusage Seehofers, dass Deutschland künftig 25 Prozent der auf See geretteten Flüchtlinge aufnehmen werde. „Seehofer hat damit persönlich eine 180-Grad-Wende hingelegt und betreibt plötzlich die Politik, die er vor wenigen Jahren als bayerischer Ministerpräsident noch scharf kritisiert hat“, sagte der Außenpolitik-Experte der CDU. Seine Partei werde bei dieser Wende nicht mitmachen. „Was wir nicht brauchen, ist eine Verteilungsquote, sondern eine funktionierende Grenzsicherung und ein europaweit einheitliches und funktionierendes Asylsystem“, so Löbel weiter. Er fürchte, dass die Zahl der Flüchtlinge wieder stark steigen könnte.

Zum Thema