Thema des Tages

Bergkarabach

Lorscher bitten Unesco um Hilfe

Archivartikel

Lorsch.Der Krieg in Bergkarabach bedrückt auch viele Bergsträßer sehr, die Mitglieder des Lorscher Vereins „Noah“ etwa. Sie kümmern sich seit Jahren erfolgreich um kulturelle Beziehungen zu Armenien. Vorstandsmitglied Ernst-Ludwig Drayß, kennt das Land von vielen Aufenthalten und hat erneut eine Reise mit Bergsträßern geplant. Berühmte Kulturstätten wie Kloster Dadivank werden infolge des Krieges aber nicht mehr unter der Obhut Armeniens sein. „Noah“ hat jetzt die Unesco und den Bundestag um Schutz für die gefährdeten Bauten gebeten. „Noah“ gründete sich, nachdem Kloster Lorsch mit dem armenischen Kloster Geghard eine Partnerschaft einging. sch

Zum Thema