Thema des Tages

Mannheim Stadt lässt Vertrag mit Esso-Filiale in Feudenheimer Straße auslaufen / Betreiberin nennt als Grund Bundesgartenschau

Mannheim: Tankstelle muss „wegen Buga“ schließen

Mannheim.Die Esso-Tankstelle in der Feudenheimer Straße in Mannheim stellt am 14. Oktober ihren Betrieb ein. Die Stadt hat den 1970 geschlossenen Pachtvertrag nicht mehr verlängert. Die Stationsleiterin – die ihren Namen nicht in den Medien lesen will – sagte, als Grund habe man ihr die Bundesgartenschau (Buga) 2023 genannt, die auf dem angrenzenden Aubuckel sowie auf Spinelli stattfinden solle. Die Tankstelle passe nicht ins Buga-Konzept und sei wohl auch ein Hindernis für den Radschnellweg.

Michael Schnellbach, der Geschäftsführer für die Bundesgartenschau, wies diese Darstellung zurück. Die Schließung der Tankstelle habe „nichts mit der Buga zu tun“, sondern vielmehr mit dem Grünzug Nordost. Beides hänge zwar zusammen, dürfe in diesem Fall allerdings nicht vermengt werden. Dagegen sagte Rudolf Götz, Bezirksbeiratssprecher der CDU für Feudenheim: „Selbstverständlich muss die Tankstelle wegen der Buga weg.“ Dies sei „eine Schande“, weil dadurch die Versorgung für den Stadtteil weiter geschwächt werde.

Die Stadtverwaltung teilte mit, das bisherige Tankstellengelände könne vor dem Landschaftsschutzgebiet eine „Eingangsfunktion“ für den südlich angrenzenden Sportpark haben. Dazu würden mehrere Optionen geprüft. 

Zum Thema