Thema des Tages

Pandemie Weiter Verbot von Alkoholverkauf im Jungbusch / Maskenpflicht vor Bar-Eingängen

Mannheim verschärft Corona-Regeln bis 18. Oktober

Mannheim.Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) hat im Mannheimer Gemeinderat am Dienstagnachmittag erklärt, wie die Stadt auf die gestiegenen Corona-Zahlen reagieren will. Er kündigte dazu neue Allgemeinverfügungen an. Danach werden private Feiern ab Freitag eingeschränkt. In Privathäusern und Wohnungen beträgt die Obergrenze 25 Personen, in Gaststätten, Vereinsheimen und ähnlichen Einrichtungen sind es 50 Personen.

Diese Regelung soll zunächst bis 18. Oktober gelten und verlängert werden, bis die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz – das ist die Summe der Neuinfektionen in den zurückliegenden sieben Tagen umgerechnet auf 100 000 Einwohner – in Mannheim wieder unter den kritischen Schwellenwert von 35 sinkt. Diesen hatte die Stadt am Sonntag mit 36,1 überschritten.

Kurz kündigte auch eine Verlängerung des – eigentlich jetzt ausgelaufenen – nächtlichen Wochenend-Alkoholverkaufsverbots außerhalb von Gaststätten im Szeneviertel Jungbusch an. Dort soll im Eingangsbereich vor Bars auch eine Maskenpflicht gelten. Generell sind verstärkte Kontrollen der Gastronomie geplant, die laut Ordnungsdezernent Christian Specht (CDU) bereits am vergangenen Wochenende intensiviert wurden. 

Zum Thema