Thema des Tages

Handel Traditionsbäckerei stellt zweiten Insolvenzantrag

Mantei taumelt erneut

Archivartikel

Heidelberg/Mannheim.Die Heidelberger Bäckerei Mantei ist zum zweiten Mal in ihrer Geschichte zahlungsunfähig. Das Unternehmen hat beim Amtsgericht Heidelberg Insolvenzantrag gestellt. Zunächst sollen die zwölf Filialen in der Region mit rund 80 Mitarbeitern normal weiterlaufen. „Es wird alles getan, um Mantei zu erhalten“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Holger Blümle aus Mannheim laut Mitteilung.

Die Geschäftsführerin des Bäckerinnungsverbandes Baden, Ute Sagebiel-Hannich, reagierte bestürzt auf den erneuten Insolvenzantrag. „Es tut uns im Herzen weh, wenn es einem so renommierten Betrieb wie Mantei nicht vergönnt ist, wieder auf die Beine zu kommen“, sagte sie dieser Zeitung. Die gesamte Branche habe mit einem enormen Preisdruck zu kämpfen. Mantei selbst wollte sich gestern nicht äußern und verwies auf den Insolvenzverwalter.

Schon 2012 rutschte die Bäckerei in die Zahlungsunfähigkeit und wurde saniert. 

Zum Thema