Thema des Tages

Kriminalität 57-Jähriger hortet illegale Gewehre

Massenhaft Waffen

Archivartikel

Rhein-Neckar.Mehr als 20 illegale Schusswaffen sowie rund 2500 Munitionspatronen dafür haben Fahnder im Haus eines 57-Jährigen aus dem Rhein-Neckar-Kreis sichergestellt. Das teilte das Zollfahndungsamt Stuttgart gestern mit. Darunter befanden sich auch Sturmgewehre der Marke Kalaschnikow sowie Maschinenpistolen. Daneben stießen die Ermittler auch auf mehr als 30 Gewehre und Pistolen samt Munition, für die der Mann – ein Sportschütze – eine Erlaubnis besaß. Zudem wurden Nazi-Utensilien wie ein Bild von Adolf Hitler und ein Hakenkreuzsiegel beschlagnahmt.

Über ein Päckchen aus Singapur, das der Zoll am Frankfurter Flughafen kontrolliert hatte, war der Fall ins Rollen gekommen. Darin befanden sich zwei in Deutschland verbotene Laserzielgeräte. Empfänger war der 57-Jährige. Die Durchsuchung seines Hauses erfolgte bereits Mitte Mai. Um welchen Ort es sich genau handelt, wollte das Zollfahndungsamt nicht sagen. Der Mann sei „bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten“, sagte eine Sprecherin. Verbindungen zur Nazi- und zur Reichsbürger-Szene würden geprüft. Es gebe derzeit keine Hinweise, dass der 57-Jährige einen Amoklauf oder Ähnliches geplant habe. 

Zum Thema