Thema des Tages

Rheindamm Behörde ändert Teil der Sanierungspläne / Bürgerverein: „Sehr kleiner Schritt“

Mehr Bäume sollen bleiben

Archivartikel

Mannheim.Etwa 50 Bäume mehr als ursprünglich geplant können nach einer teilweisen Änderung der Sanierungspläne am Mannheimer Rheindamm erhalten werden. Dies teilte das Regierungspräsidium in Karlsruhe am Donnerstag mit.

Die Behörde beabsichtigt, den Rheinhochwasserdamm in Mannheim auf knapp vier Kilometern Länge zu erneuern. Dazu müssten nach Schätzungen etwa 1000 Bäume gefällt werden. Gegen diese Vorgehensweise protestiert die Bürger-Interessengemeinschaft (BIG) des unmittelbar am Damm liegenden Stadtteils Lindenhof. „Wir begrüßen diesen ersten, sehr kleinen Schritt des Regierungspräsidiums“, kommentierte ein BIG-Sprecher die Planänderung.

Das Sanierungsvorhaben am Rheindamm soll etwa 12 Millionen Euro kosten und im Laufe von vier Jahren abschnittsweise durchgeführt werden. lang

Zum Thema