Thema des Tages

Schwangerschaftsabbruch

Mehr Beratungen

Mannheim.Pro Familia hat in Mannheim im vergangenen Jahr mehr Frauen zu Schwangerschaftsabbrüchen beraten als noch 2016. Das erklärten Vertreterinnen der Anlaufstelle gestern im Gespräch mit dieser Zeitung. Ob es danach tatsächlich zu einer Abtreibung komme, erfahren die Beraterinnen nicht, sagte Beate Wille von Pro Familia Mannheim. Als mögliche Gründe für den Anstieg nannte Geschäftsführerin Lisa Kern Armut, geringe Bildung und auch wenig Wissen über den eigenen Körper.

Das Thema Verhütung dürfe keine Frage des Einkommens sein, sagten Kern und Wille in diesem Zusammenhang. Als positives Beispiel nannte die Einrichtung die Stadt Mannheim, die Sozialhilfeempfängern die Verhütungsmittel bezahle. ena