Thema des Tages

Politik Neben Zustimmung gibt es auch Forderungen an die Planungen zum Bahnhofsvorplatz

Mehr Platz für Räder im Blick

Mannheim.Die geplante Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes sorgt für Diskussionen. Bis Ende 2022 soll dort eine großzügige Fläche mit Hochbeeten und „Bauminseln“ sowie Rad-Abstellplätzen entstehen.

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik haben Stadträte Nachbesserungen am Konzept gefordert. Die Kosten für das Projekt sollen etwa 4,5 Millionen Euro betragen. Die Planungen sehen „200 reguläre Fahrradstellplätze in Fahrradinseln“ vor, dazu „40 bis 60“ Plätze für Leihradanbieter. Damit, so heißt es in den Unterlagen, könne unter dem Strich die Zahl von heute, also 200 Abstell- sowie 20 Leihradplätze, gehalten werden. Darüber hinaus gebe es in der Umgebung 200 Abstellplätze sowie 400 freie Plätze im kostenpflichtigen Fahrradparkhaus neben dem Bahnhof. „In Summe wird die Zahl der Radstellplätze auf dem Willy-Brandt-Platz nicht mehr“, kritisierte Gabriele Baier (Grüne). „Da muss man noch was dazu packen und auch schauen, was in der Nachbarschaft noch geht.“

Neben dem Wunsch, mehr Rad-Abstellplätze als geplant bereitzustellen, plädieren manche Stadträte auch für eine größere Überdachung des Platzes als bisher geplant. imo

Zum Thema