Thema des Tages

Sound of the Forest Festival-Absage trifft Veranstalter hart

Mindestens 150 000 Euro Schaden

Archivartikel

Oberzent.Die Absage des Festivals Sound of the Forest hat für die Veranstalter einen Schaden von 150 000 bis 200 000 Euro zur Folge. Dies teilte die Sprecherin des veranstaltenden Vereins, Rekha Krings, gestern mit. Eine Versicherung sei abgeschlossen worden, es sei aber ungewiss, was erstattet werde. „Wir hoffen auf Unterstützung, damit wir das Festival wieder organisieren können“, sagte die Sprecherin.

Unterdessen ist der Bereich um das Gelände am Marchbachstausee gestern von Ordnungskräften abgesperrt worden, um die Anfahrt von Besuchern zu verhindern. Das Festival ist am Mittwoch wegen Waldbrandgefahr von den Behörden untersagt worden. Oberzents Bürgermeister Christian Kehrer sagte, es habe für die Stadt als Sicherheitsbehörde „keinerlei Ermessensspielraum“ gegeben.

Auch das mehrtägige Tropen-Tango-Festival im Taunus bei Lorch musste wegen des erhöhten Brandrisikos von der Stadt Lorch abgesagt werden. Einen Eilantrag der Veranstalter lehnte das Verwaltungsgericht Wiesbaden gestern ab. arn/sst/obit