Thema des Tages

Warnstreik In Heppenheim gab es Kundgebungen und einen Protestzug zum Landratsamt / Gewerkschaft Verdi

Mitarbeiter in Gesundheitsberufen fordern mehr Gehalt

Archivartikel

Bergstraße.Vor allem jüngere Mitarbeiter im öffentlichen Gesundheitswesen waren gestern dem Verdi-Aufruf zum Warnstreik gefolgt. Vom Heppenheimer Kreiskrankenhaus aus ging es los in Richtung Landratsamt.

„Während des Lockdowns wurde noch laut für uns applaudiert“, äußert sich Streikführerin und Vitos-Mitarbeiterin Daniela Malikowski im Gespräch mit dieser Zeitung. Doch der Applaus sei inzwischen abgeklungen, auch wenn die Arbeit in Zeiten von Corona und des Pflegenotstandes weiter viel Kraft kostet. Die Gewerkschaft Verdi fordert für alle 2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen eine Lohnerhöhung von 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro und die Anhebung der Azubi-Vergütung um 100 Euro. Für das Gesundheitswesen führen die Tarifparteien zusätzliche Gespräche. Verdi erwartet unter anderem eine Pflegezulage von 300 Euro. ssr

Zum Thema