Thema des Tages

Häusliche Gewalt

Nothilfen für Schutzhäuser

Archivartikel

Stuttgart/Mannheim.Die Landesregierung will mit Soforthilfen Frauen- und Kinderschutzhäuser unterstützen, wenn es zu Corona-Fällen in den Einrichtungen kommt. Das hat das baden-württembergische Sozialministerium bekannt gegeben. Damit soll das Mieten von Ausweichwohnungen mit einer Nothilfe bis zu 27 500 Euro bezuschusst werden.

Das Land hatte im April die Umstellung zur digitalen Beratung und Betreuung bereits unterstützt. Die Hilfen von zwei Millionen Euro sollen die Erreichbarkeit auch bei steigender Nachfrage sicherstellen. Im Mannheimer Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift ist die Nachfrage nach Plätzen sogar gesunken – ein schlechtes Zeichen, weiß Leiterin Ruth Syren. „Viele haben Angst, sich anzustecken. Mit den Hilfen können wir nun eine Schutzwohnung außerhalb mieten, Tests durchführen und so Schutz vor Gewalt und Corona sicherstellen.“ lia

Zum Thema