Thema des Tages

Spitzenforschung

Preise gehen in die Region

Rhein-Neckar/Bonn.Hohe Auszeichnung für zwei Wissenschaftler aus der Region: Wirtschaftswissenschaftlerin Michèle Tertilt von der Universität Mannheim sowie Immunologe Hans-Reimer Rodewald vom Deutschen Krebsforschungsinstitut Heidelberg (DKFZ) erhalten die mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Insgesamt werden zehn Forscher in Deutschland für herausragende Arbeiten im Bereich der Wissenschaft ausgezeichnet, wie die DFG gestern in Bonn mitteilte.

Die Preisträger können die Gelder nach ihren eigenen Vorstellungen und ohne bürokratischen Aufwand für ihre Forschungsarbeit verwenden.

Zum Thema