Thema des Tages

Bildung Rektor der Uni Mannheim beklagt Engpässe

„Qualität leidet“

Archivartikel

Mannheim.In Baden-Württemberg fordern Universitäten mehr Geld vom Land – auch die Universität Mannheim. Hier ist der Mangel schon spürbar: „Die Qualität unserer Forschung und Lehre leidet. Wir können immer weniger leisten, wenn wir weniger Geld zur Verfügung haben“, sagt Rektor Thomas Puhl im Interview mit dieser Zeitung. Zudem habe das Land Mannheim geradezu dazu gedrängt, Professoren einzustellen, um Studienplätze auszubauen, so Puhl.

Weil der Hochschulfinanzierungsvertrag Ende 2020 für alle Unis ausläuft, gibt es bereits Verhandlungen mit Wissenschafts- und Finanzministerium. Für den Folgevertrag fordern Rektoren einen finanziellen Ausgleich für die Gehalts- und Preissteigerungen. Der Grund: Heute erhalten Unis vom Land pro Student ein Drittel weniger Mittel als vor 20 Jahren – während die Zahl der Studenten weiter stark steigt. lia

Zum Thema