Thema des Tages

Pharma Enge Zusammenarbeit mit Schweizer Konzern

Roche liefert Deutschland neue Tests

Archivartikel

Penzberg/Mannheim.Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Deutschland allein für den Monat Mai drei Millionen neue Corona-Antikörpertests des Schweizer Pharmaunternehmens Roche gesichert. Ab Juni werden es fünf Millionen pro Monat sein. „Damit ist sichergestellt, dass wir über ausreichend Tests verfügen und uns ein Bild über das Ausbruchsgeschehen machen können“, sagte der CDU-Politiker bei einem Besuch des Roche-Werks in Penzberg mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Der Test kann eine bereits ausgeheilte Corona-Infektion nachweisen. Er wurde im bayerischen Penzberg entwickelt, auch wichtige Einsatzstoffe werden dort hergestellt. Die Test-Kits selbst werden aber am Standort Mannheim produziert und von dort in 170 Länder verschickt.

Der Besuch der beiden Spitzenpolitiker stärkt die Zusammenarbeit zwischen Politik und Industrie. Spahn betonte die Bedeutung eigener Pharmaforschung und -produktion im Land. Söder kündigte zudem eine Förderung in Höhe von 40 Millionen Euro für Penzberg an. Die Tests sind ab sofort für Deutschland verfügbar. Für eine Untersuchung muss ein Arzt Blut abnehmen und es ins Labor schicken. Die Kosten könnten bald von der Krankenversicherung übernommen werden.

Zum Thema