Thema des Tages

Kunststoffe Verwaltung der Autosparte wird gestrafft

Röchling streicht Jobs

Mannheim/Worms.Die Flaute der Autobranche trifft den Mannheimer Kunststoffhersteller Röchling. Weltweit sollen bis zu zehn Prozent der Verwaltungsjobs in der Autosparte abgebaut werden, teilte eine Sprecherin mit. Genaue Zahlen nannte sie nicht. In der Region ist der Standort Worms betroffen. Die Verhandlungen mit der Arbeitnehmerseite hätten begonnen, erklärte die Sprecherin weiter. Stand heute sei unklar, ob es betriebsbedingte Kündigungen geben werde. In den nächsten Wochen sollen die Details erarbeitet werden.

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie in Mainz verlangt zunächst mehr Informationen von Röchling – vor allem, was die geplante Zusammenlegung von Abteilungen betrifft. „Am Ende müssen die Bedingungen für die Mitarbeiter stimmen“, sagte Gewerkschaftssekretär Patrick Schall.

Die Autoindustrie ist bedeutender Kunde von Röchling. Allerdings leidet derzeit die Nachfrage – unter anderem wegen internationaler Handelskonflikte. jung

Zum Thema