Thema des Tages

Vorruhestandsprogramm

SAP kontert Kritik

Walldorf.Die Unternehmensleitung der Walldorfer SAP weist Vorwürfe zurück, der Softwarekonzern biete älteren Mitarbeitern keine Perspektive mehr. „Eine solche Interpretation widerspricht der betrieblichen Realität“, sagte Cawa Younosi, Personalchef Deutschland der SAP, dieser Zeitung. Er reagierte damit auf Kritik an dem neuerlichen Vorruhestandsprogramm.

„Wir haben die Sorge, dass SAP Kollegen jenseits der 55 einfach keine Perspektive mehr anbieten kann und auch nicht will“, hatte Eberhard Schick, Vertreter der IG Metall im Betriebsrat, gesagt.

4400 Stellen fallen weg

SAP-Chef Bill McDermott hatte in der vergangenen Woche einen Umbau der Belegschaft angekündigt. Dieser sei wegen des raschen Technologiewandels notwendig. Kern soll ein freiwilliges Abfindungs- und Vorruhestandsprogramm sein, durch das etwa 4400 Stellen wegfallen sollen. Dafür sollen in Wachstumsbereichen neue Jobs geschaffen werden. mk