Thema des Tages

Mannheim Wettbewerb für Investoren

Schafweide kostet fünf Millionen

Archivartikel

Mannheim.Für 5,096 Millionen Euro will die Stadt Mannheim eine Brachfläche, die an das Neckarufer und die Friedrich-Ebert-Brücke grenzt, an einen Investor verkaufen. Dort sollen in einem Gebäude Wohnungen sowie eine Kindertagesstätte entstehen. Das geht aus den Unterlagen zu dem Investoren- und Planungswettbewerb für das als Schafweide bekannte, 5200 Quadratmeter große Areal hervor. Wer den Zuschlag bekommt, entscheide im Oktober ein Preisgericht anhand der „Konzeptqualität“, heißt es in dem dieser Redaktion vorliegenden Papier. Daher verzichtet die Stadt auch darauf, das Grundstück für einen Höchstpreis abzugeben. Lieber erwarte man eine „bauliche Entwicklung, die diesem herausragenden Standort angemessen ist“. „Auf die architektonische Qualität muss da wirklich geachtet werden!“, fordert auch der Bezirksbeirat des Stadtteils.

Auf einem kleineren Teil des Grundstücks baut der Südwestrundfunk sein neues Studio Mannheim-Ludwigshafen, das den Bau am Technoseum ersetzen soll. pwr

Zum Thema