Thema des Tages

Lampertheim

Sorge um Patient Wald

Lampertheim.Dem Lampertheimer Wald geht es schlecht. Der Leiter des Forstamtes, Ralf Schepp, spricht von der Gefahr einer Auflösung. Gründe sind die massive Trockenheit und die hohen Temperaturen der vergangenen beiden Sommer. Die Bäume würden immer anfälliger, beispielsweise für Pilzkrankheiten. Davon seien auch Buchen, Eschen oder Bergahorn betroffen. Dieses Phänomen sei bei Laubbäumen neu. Betroffen seien vor allem ältere Bestände, die relativ schnell absterben. Gleichzeitig macht Schepp auf die Bedeutung aufmerksam, die der Wald für die Bevölkerung habe. Inzwischen setzen die Forstleute auf einen Mix aus jungen Kiefern, Hainbuchen, Eichen und Birken. Experimentiert wird auch mit neuen Sorten. red

Zum Thema