Thema des Tages

Rheinau-Mord Kollegen der getöteten Studentin sammeln

Spenden für die Angehörigen

Archivartikel

Mannheim.Nach dem gewaltsamen Tod einer spanischen Studentin im Mannheimer Stadtteil Rheinau haben Arbeitskollegen über soziale Medien Spenden für die Angehörigen gesammelt. Bis Dienstag wurden mehr als 10 000 Euro gespendet. Mitarbeiter der Mannheimer Filiale der Bekleidungsfirma Zara hatten über eine Freundin der Getöteten erfahren, dass die Familie kaum Geld hat, um den Leichnam zu überführen. Über Facebook und Instagram waren Nutzer dem Aufruf gefolgt.

Darin ist von einem „perfekten Leben“ die Rede, die Frau soll kurz vor ihrem Tod einen Studienplatz erhalten haben. Die Spende soll der Mutter übergeben werden. Auch Medien in Spanien berichten über den Fall. Demnach soll die Frau aus Madrid stammen. Der Ex-Freund und mutmaßliche Täter schwebt noch in Lebensgefahr. Er war am Freitag nach der Tat vom Balkon der Wohnung gesprungen, in der die Studentin tot aufgefunden worden war. 

Zum Thema