Thema des Tages

Wetter Heftige Gewitter halten Feuerwehren auf Trab / Entspannung zum Wochenauftakt

Starkregen in der Region

Archivartikel

Heppenheim/Offenbach.Nach einer von Rekordhitze geprägten Woche endet der Juli in Deutschland mit moderaten Temperaturen. Schon am Wochenende war es vielerorts bewölkt – insbesondere im Süden gab es in der Nacht zu Sonntag heftige Regenschauer und einige starke Gewitter. Auch in der Region waren die Feuerwehren gefordert.

In Heppenheim an der Bergstraße und Heidelberg etwa konnte die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, zahlreiche Unterführungen liefen in der Nacht zu Sonntag voll. Auch Teile des Odenwalds und des südhessischen Rieds verzeichneten heftige Gewitter und Starkregen.

In mehreren europäischen Ländern – darunter Österreich, Italien und Spanien – kam es zu schweren Unwettern. Mindestens drei Menschen starben.

Die neue Woche startet nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes an diesem Montag im Westen und Südwesten Deutschlands deutlich ruhiger und meist trocken. Auf Gewitter und lokale Unwetter mit Starkregen und Hagel müssen sich den Angaben zufolge vor allem die Menschen in Ostbayern und in einigen Regionen Ostdeutschlands einstellen. dpa/mad

Zum Thema