Thema des Tages

Umwelt Bundesweit erstes Verbot für große Teile der Innenstadt in Kraft getreten

Stuttgart sperrt ältere Diesel aus

Archivartikel

Stuttgart.Das bundesweit erste großflächige Diesel-Fahrverbot zur Luftreinhaltung gilt in Stuttgart. Diesel der Abgasnorm 4 und schlechter dürfen dort seit gestern nicht mehr in die Umweltzone fahren. Für Anwohner gilt eine Übergangsfrist bis zum 1. April. Es gibt Ausnahmen, etwa für Handwerker.

Die Stadt und die Polizei planen erst einmal keine gezielten Kontrollen. Zumindest bis Ende Januar soll es bei Verstößen nur Ermahnungen geben, wenn diese etwa bei den üblichen Parkraumüberwachungen oder Verkehrskontrollen auffallen. Das erklärten Sprecher der Polizei und der Stadt. Später wird dann ein Bußgeld von 80 Euro plus Gebühren und Auslagen fällig. Das Land Baden-Württemberg hatte vergeblich versucht, die Fahrverbote vor Gericht abzuwenden. Von den jetzigen Einschränkungen sind nach Angaben einer Stadtsprecherin rund 72 000 Autos in Stuttgart und dem Umland betroffen. Später könnten weitere Fahrverbote für Diesel der Euronorm 5 hinzukommen. dpa