Thema des Tages

Verkehr Geländewagen bei Käufern beliebt / Mannheimer Ökonomen halten City-Maut für sinnvoll

SUV-Unfall: Debatte um Beschränkung in Städten

Berlin/Mannheim.Nach dem Autounfall mit vier Toten in Berlin ist eine Debatte über Sinn oder Unsinn von Geländewagen in Städten ausgebrochen. Während Grünen-Politiker und Deutsche Umwelthilfe (DUH) Beschränkungen für die SUV genannten Sportgeländewagen fordern, wird den Fahrzeugen auch eine grundsätzlich klimaschädliche Wirkung unterstellt. Verkehrspolitiker im Südwesten halten sich indes mit einer Bewertung zurück.

Der SUV war am Freitag in Berlin von der Straße abgekommen. Nach Zeugenaussagen rammte der Porsche eine Ampel, überfuhr die vier Menschen auf dem Gehweg, darunter einen dreijährigen Jungen, und kam erst auf einem Baugrundstück zum Stehen. Am Montag verdichteten sich Hinweise, dass der 42-jährige Fahrer einen medizinischen Notfall am Steuer erlitten hat.

Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, forderte daraufhin eine City-Maut für große, schwere Wagen oder ein Parkverbot beziehungsweise deutlich erhöhte SUV-Parkgebühren in Städten. Die Verkehrsminister im Südwesten wollten sich am Montag der Forderung nicht anschließen. „Wir haben keinen Handlungsbedarf“, heißt es aus dem baden-württembergischen Verkehrsministerium auf Anfrage dieser Zeitung. Volker Wissing (FDP), Verkehrsminister aus Rheinland-Pfalz, und der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) waren für Stellungnahmen nicht erreichbar.

Platz eins unter Neuzulassungen

Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht wollte sich mit Hinweis auf die noch ungeklärte Ursache des Unfalls in Berlin nicht äußern. Aus Sicht von Ökonomen ist die City-Maut hingegen geeignet, um Schadstoffe in Innenstädten zu reduzieren. Sie wäre nach einer Studie des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die effizienteste Methode, um die Belastung durch Fahrzeuge zu verringern.

In einer Analyse kommen die Mannheimer Ökonomen zu dem Ergebnis, dass ein nach Schadstoffausstoß gestaffelter Tarif die Auswirkungen des Autofahrens „sichtbar und zielgenau dem eigentlichen Verursacher in Rechnung“ stellt. Bei den deutschen Konsumenten erfreuen sich die SUV aber weiter großer Beliebtheit: Laut Kraftfahrzeug-Bundesamt haben die sogenannten Sportgeländewagen bei den Neuzulassungen im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,1 Prozent zugelegt und stehen mit einem Anteil von 22,2 Prozent erstmals an erster Stelle. Die Neuzulassungen in Mannheim lassen sich nach dieser Aufschlüsselung nicht ermitteln, hieß es auf Anfrage. dir/dpa

Zum Thema