Thema des Tages

Syrien

Trump will Vergeltung

Washington.Donald Trump hat eine geplante Reise nach Peru und Kolumbien wegen der Ereignisse in Syrien abgesagt. Trump bleibe in den Vereinigten Staaten, um sich um die Reaktion der USA auf den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien zu kümmern, teilte Trumps Sprecherin Sarah Sanders gestern mit. Die US-Regierung hatte zuvor militärische Schritte nicht ausgeschlossen, nachdem es am Samstag in Duma zu einem mutmaßlichen Giftgaseinsatz gekommen war. Die USA machen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für den Anschlag verantwortlich. Zudem verlässt der Heimatschutzberater des US-Präsidenten, Tom Bossert, das Weiße Haus. Der personelle Wechsel erfolgte nur einen Tag nach dem Amtsantritt von Trumps neuem Nationalen Sicherheitsberater John Bolton. dpa

Zum Thema