Thema des Tages

Dienstantritt Marcus Zeitlers erster Tag als Oberbürgermeister

Umzug an Einsatzort im November

Archivartikel

Hockenheim.Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Hockenheim ist Marcus Zeitler seit dem 2. September, ab 1. November wird er auch ihr Bürger sein. An seinem ersten Arbeitstag im Rathaus teilte der 44-jährige CDU-Politiker mit, dass seine Wohnungssuche erfolgreich war. Zeitler hatte sich am 21. Juli gegen Marco Germann durchgesetzt, nachdem er zwölf Jahre Bürgermeister von Schönau gewesen war. Der schnelle Umzug an seinen neuen Dienstort war eines seiner Wahlversprechen gewesen.

Der Terminkalender des neuen Oberbürgermeisters, der am 14. September offiziell ins Amt eingeführt wird, ist für die nächste Zeit bereits voll, im Dienstzimmer muss noch die Fahne des Großherzogtums Baden aufgehängt werden, die für ihn Symbol der Heimatverbundenheit ist. Als eines der ersten Projekte will Zeitler die personelle Aufstockung der Stadtverwaltung angehen: „In einigen Abteilungen ist die Personaldecke zu schwach.“ Die Schulsanierung nennt er als weitere Hauptaufgabe.

Seit dem zweiten Wahltermin war der neue Rathauschef schon mindestens 15 Mal an seiner neuen Wirkungsstätte gewesen. müm

Zum Thema