Thema des Tages

Und es ward Licht

Archivartikel

Mannheim.Eine künstliche Sonne und der biblische Spruch „Und es ward Licht“ leuchteten am Mannheimer Kaufhaus im Quadrat N 1, das im Weltkrieg zerstört wurde, auf: Am 1. Dezember 1851 feierte Mannheim so den Beginn der Gasbeleuchtung. Das Gaswerk und die ersten 631 Lampen gingen auf die Idee von Friedrich Engelhorn zurück, den Gründer der BASF. Die Sicht Engelhorns schildert der Autor Volker Keller in seinem Buch „Wie die Industrie nach Mannheim kam“. Dazu hat Christoph Clasen die Illustrationen gemalt. Das vom Friedrich-Engelhorn-Archiv initiierte Jugendbuch beschreibt Engelhorns Lebensweg und seine Gründung der ersten Zinkhütte im Jungbusch, aus der die BASF hervorgeht. Aber auch die Entwicklung von Hafen, Bahnlinien und Fabriken wird dargestellt. pwr (Bild: verlag Regionalkultur)

Zum Thema