Thema des Tages

Brüssel Europaparlament bestätigt neue EU-Kommission mit breiter Mehrheit / Erste Frau an der Spitze

Ursula von der Leyen kann loslegen

Straßburg/Brüssel.Die neue EU-Kommission unter Ursula von der Leyen kann am 1. Dezember ihr Amt antreten. Das Europaparlament bestätigte von der Leyens Team mit 26 Kommissaren am Mittwoch in Straßburg mit breiter Mehrheit. Erstmals seit mehr als 50 Jahren stellt nun Deutschland wieder die Spitze der mächtigen Brüsseler Exekutive – und zum ersten Mal überhaupt übernimmt eine Frau den EU-Chefposten.

Von der Leyens Kommission erhielt von 707 abgegebenen Stimmen 461, 157 Abgeordnete stimmten dagegen, 89 enthielten sich. Damit zeigte sich von der Leyen hochzufrieden. „Diese große Mehrheit macht mich demütig“, sagte die 61 Jahre alte CDU-Politikerin. „Ich sehe das als Vertrauensvotum.“ Es gebe eine breite und stabile Mehrheit für ihre Agenda des Wandels. Der scheidende Präsident Jean-Claude Juncker hatte vor fünf Jahren 423 Stimmen bekommen.

Von der Leyen kündigte auch an, wie sie nun loslegen will: Am Sonntag werde sie mit den Partnern in den G 20 und den G 7 telefonieren, den wichtigsten Wirtschaftsmächten der Welt. Geplant ist zudem ein gemeinsamer Auftritt mit den Präsidenten der übrigen EU-Institutionen. Am Montag will von der Leyen bei der Weltklimakonferenz in Madrid eine Rede halten. In den nächsten Jahren will sie nach eigenen Worten einen umfassenden Wandel in Europa erreichen, der die gesamte Gesellschaft und Wirtschaft berührt.

„Wir tun das, weil es das Richtige ist, nicht weil es einfach sein wird“, sagte von der Leyen in einer Rede vor der Abstimmung. dpa

Zum Thema