Thema des Tages

Jahrestag Putschversuch Türkischer Staatspräsident kündigt noch härteres Vorgehen an

"Verrätern den Kopf abreißen"

Ankara.Ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei hat Präsident Recep Tayyip Erdogan gestern ein gnadenloses Vorgehen gegen die Putschisten angekündigt. Er bekräftigte seine Bereitschaft zur Wiedereinführung der Todesstrafe, auch wenn damit der EU-Beitrittsprozess beendet würde.

Bei einer Gedenkfeier in Istanbul hatte Erdogan kurz zuvor gesagt, er wisse, wer hinter Terrororganisationen wie der Gülen-Bewegung, der kurdischen Arbeiterpartei PKK und der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) stehe. "Diesen Verrätern werden wir zuerst die Köpfe abreißen." Es werde "kein Verräter ungestraft" bleiben.

Erdogan macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Dieser weist den Vorwurf zurück. dpa