Thema des Tages

Formel 1 Heppenheimer hört zum Saisonende bei Ferrari auf / Rätselraten um die Zukunft

Vettels Kindheitstraum endet

Archivartikel

Maranello.Sebastian Vettels Ferrari-Mission geht mit unverhohlenen Misstönen zu Ende, der Versuch einer Ära wie bei seinem großen Idol Michael Schumacher ist krachend gescheitert. Der 32 Jahre alte viermalige Formel-1-Weltmeister und die Scuderia konnten sich nicht auf einen neuen Vertrag ab dem kommenden Jahr einigen.

Ob Vettel weitermacht, sich womöglich ein noch spektakulärer Wechsel anbahnt oder er seine Karriere mit dann 33 Jahren abrupt beendet und womöglich für die erste Saison ohne deutschen Stammfahrer seit 1990 sorgt – alles offen. Fest stand nach den gescheiterten Verhandlungen für Vettel nur: „Das Team und ich haben gemerkt, dass es nicht mehr den gemeinsamen Wunsch gab, über das Ende dieser Saison zusammenzubleiben.“

Was am 20. November 2014 mit der Bekanntgabe der Verpflichtung von Vettel bei Ferrari und mit den Vettel-Worten „Für mich geht damit ein langer Kindheitstraum in Erfüllung“ begann, geht nach sechs Jahren und schlimmstenfalls ohne einen einzigen gemeinsamen Titel zu Ende. Selbst ein Abschied ohne weitere Fahrt im roten Rennwagen ist wegen der Corona-Krise nicht ausgeschlossen. dpa

Zum Thema