Thema des Tages

Etatreden Große Fraktionen nennen Schwerpunktthemen

Von Klima bis Kinder

Mannheim.Klimaschutz, bezahlbares Wohnen, Verkehrswende, mehr Geld für Krippen- und Kitaplätze – diese Forderunge haben die drei großen Fraktionen im Mannheimer Gemeinderat am Dienstag in ihren Reden zu den Haushaltsberatungen im Dezember gestellt.

Grünen-Fraktionschefin Melis Sekmen rückte den Klimaschutz in den Mittelpunkt. Die von anderen Parteien vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen „reichen nicht aus, wir müssen da größer denken“. Als Ziel nannte sie, Autos bis 2030 aus der Innenstadt zu verbannen. Als ersten Schritt solle es im nächsten Jahr „mindestens vier autofreie Wochenenden“ geben. Bei der Problematik mit den Ludwigshafener Hochstraßen sprach sich Sekmen für klar ausgewiesene Umleitungen aus. Ferner forderte die Grünen-Fraktionsvorsitzende einen energischeren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.

Ralf Eisenhauer sagte, die SPD wolle vor allem junge Menschen stärken: „Wir benötigen mehr Kita-Plätze in jedem Stadtteil, Jugendtreffs in jedem Stadtteil und Schulsozialarbeit an jeder Schule.“ Kinderarmut müsse bekämpft werden. Als nächste Schritte beim Thema Wohnen nannte der Fraktionschef den Mietendeckel und den Fonds für bezahlbares Wohnen.

Die CDU-Fraktion will unter anderem das Miteinander in den Stadtteilen stärken und Familien unterstützen. Um Krippen- und Kindergartenplätze zu schaffen, sprach sich Fraktionschef Claudius Kranz für ein Bonusprogramm aus, das Freien Trägern die Investitionskosten erstattet. Außerdem wollen die Christdemokraten Geld bereitstellen für Sport- und Kulturzentren in Stadtteilen. sma/stp/imo

Zum Thema