Thema des Tages

Konflikt USA bewegen Türkei zum Einlenken

Waffenpause in Syrien

Archivartikel

Ankara/Berlin.Die USA und die Türkei haben sich auf eine Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt. Die Türkei werde ihren Militäreinsatz gegen die Kurdenmilizen fünf Tage lang stoppen, sagte US-Vizepräsident Mike Pence am Donnerstag in Ankara. Ziel sei, dass die Kämpfer der YPG-Miliz abziehen können. Nach dem Abzug der Kurdenmilizen solle die Offensive ganz beendet werden. Die Regierung in Ankara betonte jedoch, dass die Operation nur dann beendet werde, wenn die YPG ihre Waffen abgebe und die Stellungen zerstöre. Eine hochkarätige US-Delegation unter Führung von Pence sowie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatten das Abkommen am Donnerstag in mehrstündigen Verhandlungen erzielt. Präsident Donald Trump twitterte: „Tolle Neuigkeiten aus der Türkei. ... Millionen Leben werden gerettet.“

Die Türkei hatte einen Militäreinsatz gegen die kurdische YPG-Miliz in Nordsyrien begonnen. Die YPG kontrolliert dort ein großes Gebiet. Die Türkei betrachtet sie als Terrororganisation. dpa

Zum Thema