Thema des Tages

Fußball Trainer-Kandidat frei für den nordbadischen Drittligisten / Aufsichtsrat muss noch zustimmen

Waldhof Mannheim kann mit Patrick Glöckner planen

Archivartikel

Chemnitz/Mannheim.Fußball-Drittligist SV Waldhof steht vor der Verpflichtung von Patrick Glöckner als Cheftrainer. Glöckner, der bis 2021 beim Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC unter Vertrag stand, einigte sich am Donnerstag mit den Sachsen auf die Auflösung seines Arbeitsverhältnisses. Über die Modalitäten wie etwa eine von Chemnitz geforderte Ablöse für den 43-Jährigen wurde Stillschweigen vereinbart. Damit ist für den Coach, über dessen Wechsel bereits in der Vorwoche spekuliert wurde, der Weg nach Mannheim frei. Waldhof-Sportchef Jochen Kientz äußerte sich noch zurückhaltend zu der Personalie. „Wir werden sehen. So etwas muss bei uns noch durch den Aufsichtsrat. Es sind noch viele gute Trainer auf dem Markt“, meinte Kientz. Die Zustimmung des von Präsident Bernd Beetz geprägten Kontrollgremiums, in dem Kientz großen Rückhalt hat, gilt allerdings als gesichert. th

Zum Thema