Thema des Tages

Corona Polizei zufrieden / Bundesregierung will Eltern stärker unterstützen / Karliczek fürchtet Kita-Öffnungsdebatte

Wenige Regelverstöße am Vatertag

Berlin/Mannheim.Längerer Lohnersatz, mehr Kinderbetreuung – die Situation berufstätiger Eltern in der Corona-Krise soll sich in den kommenden Wochen zusehends entspannen. Die Bundesregierung will Väter und Mütter, die wegen eingeschränkter Kita-Öffnungszeiten nicht arbeiten können, deutlich stärker unterstützen. Zugleich öffnen bundesweit für immer mehr Kinder Kitas und Schulen wieder. Bildungsministerin Anja Karliczek warnte allerdings vor einem „Überbietungswettbewerb“. „Wir alle wünschen uns, dass Kitas und Schulen möglichst rasch wieder vollständig öffnen können“, sagte sie. Mit entsprechenden Forderungen dürfe man es aber nicht übertreiben.

Unterdessen gab es an Christi Himmelfahrt und somit auch am Vatertag wenige Verstöße gegen die Corona-Regeln. Trotz des guten Wetters blieb es auch im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Mannheim ruhig. „Wir merken den Vatertag nicht“, teilte ein Sprecher am späten Donnerstagnachmittag mit. Das gleiche Bild ergab sich auch auf der anderen Rheinseite. „Die Corona-Verstöße durch Vatertagsausflügler tendieren gegen Null“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Rheinpfalz. Auch in Hessen war die Polizei zufrieden: Größere Verstöße gab es nirgendwo. dpa/tbö

Zum Thema