Thema des Tages

Weniger Bergsträßer Äpfel

Archivartikel

Bergstraße.An der Bergstraße wird die Apfelernte in diesem Jahr geringer ausfallen – wie voraussichtlich im gesamten Bundesgebiet. Das bestätigt Bernhard Vonderheid. „Hier sind schon viele Äpfel heruntergefallen und Qualität ist schlechter als sonst“, sagt der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Lorsch. Das liege hauptsächlich an der Trockenheit. Schorfstellen seien erkennbar. Diese entstehen, wenn nicht genügend Luft an die betroffene Stelle kommt. „Am Apfel sieht man das dann an unschönen Flecken auf der Schale“, erklärt Vonderheid. Kleiner seien die Früchte bei ihm nicht, allerdings könne er sich vorstellen, dass frühere Sorten nicht ihre gewöhnliche Größe erreichen. Schon einige Äpfel habe der Vorsitzende des Obst-und Gartenbauvereins Lorsch geerntet. Bei der Verarbeitung des Obstes, wie beispielsweise für Apfelwein oder -saft, spielen diese Mängel keine Rolle: „Das ist gutes Obst, das man einwandfrei verwerten kann.“ Allerdings habe es in diesem Jahr derjenige schwer, der das Obst im Rohzustand verkaufen will. „Dadurch, dass die Äpfel nicht so schön aussehen wie sonst, greifen Kunden natürlich seltener danach.“ Das sei aber bei ungespritztem Obst sowieso häufiger der Fall. ssr/BILD: Kahnert/dpa

Zum Thema