Thema des Tages

Demonstration Spendenkonzert in Chemnitz / Scharfe Kritik an AfD

Zehntausende rocken gegen Rechts

Archivartikel

Chemnitz.Rund 65 000 Menschen haben gestern in Chemnitz bei einem Konzert gegen Rassismus und Gewalt demonstriert. Bands wie die Toten Hosen oder Kraftklub waren dafür unter dem Motto „#wirsindmehr“ angereist. Dabei sollten Spendengelder gesammelt werden. Nach Angaben der Organisatoren soll die Hälfte des Geldes der Familie des Getöteten zugutekommen, die andere ist für antifaschistische Initiativen in Sachsen vorgesehen.

Unterdessen gerät die AfD wegen eines Demonstrationszugs mit dem Pegida-Bündnis am Wochenende in Erklärungsnot. Politiker zahlreicher Parteien fordern eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz. Scharfe Kritik gibt es auch an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der auf seiner Facebook-Seite die Ankündigung von „#wirsindmehr“ geteilt hatte. Bei dem Konzert spielte auch die linke Band Feine Sahne Fischfilet, die früher bereits vom Verfassungsschutz in den Blick genommen worden war.

Zum Thema