Thema des Tages

Zugunglück auf der Belt-Brücke

Kopenhagen.Nach dem Zugunglück mit mindestens sechs Toten in Dänemark will die Deutsche Bahn die Behörden vor Ort bei den Untersuchungen unterstützen. Auf der 18 Kilometer langen Brücke über den Großen Belt (Storebælt) war gestern Morgen ein Passagierzug bei starkem Wind von einem Gegenstand eines entgegenkommenden Güterzuges getroffen worden. Der Güterzug der Bahn-Tochter DB Cargo hatte Lastwagen mit Getränkekisten geladen. Möglicherweise war einer der Lastwagen umgekippt oder vom Güterzug heruntergeweht worden. Auf dem Foto sind zwei Einsatzkräfte an der Unglücksstelle in Nyborg zu sehen. dpa