Thema des Tages

Zahnmedizin

Zweifel an Spangen

Archivartikel

Berlin.Ein vom Gesundheitsministerium in Auftrag gegebenes Gutachten hält den medizinischen Nutzen von Zahnspangen und kieferorthopädischen Behandlungen für nicht ausreichend erforscht. Die untersuchten Studien ließen „keinen Rückschluss auf einen patientenrelevanten Nutzen zu“, heißt es in der Studie des Berliner IGES-Instituts. Dem Gutachten zufolge belegen Studien zwar Erfolge bei der Korrektur von falsch stehenden Zähnen, aber die Auswirkung etwa auf Zahnausfall würden nicht betrachtet.

Ein Sprecher von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betonte gestern, dass das Ministerium nicht an der Notwendigkeit kieferorthopädischer Leistungen zweifle. dpa