Veranstaltungen

Abend mit vielen Spielarten

Archivartikel

Jazz/Weltmusik: Zelia Fonseca lässt beim Konzert mit Duo-Partnerin und Band in Heidelberg wieder „Welten hören“

Heidelberg.Die Reihe „Welten hören“, präsentiert von Zelia Fonseca im Heidelberger Kulturfenster, geht in eine neue Runde: Am Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, erwartet die Gäste ein Abend mit Magdalena Matthey aus Chile (Gitarre, Gesang), Zelia Fonseca (Gitarre, Gesang), Rosana Levental (Cello, Gesang), Angela Frontera (Perkussion) und Márcio Tubino (Saxophon, Flöte, Perkussion, Klavier, Gitarre).

Es klingt vielversprechend, was Zelia Fonseca sich für den Abend im Kulturfenster hat einfallen lassen: Mit Magdalena Matthey hat sie ihre Duo-Partnerin zu Gast, mit der sie gerne und erfolgreich zwischen Jazz, Folk, Weltmusik und Pop wandelt und auch gemeinsam Lieder schreibt – zeitlose Songs und Geschichten zweier Persönlichkeiten zwischen Melancholie und Lebensfreude. Dazu gesellen sich die eigenen Nummern der Gastgeberin, bekannt dafür, in ihrem Gesang und Gitarrenspiel Elemente aus Jazz, Indie und Pop mit dem polyrhythmischen Idiom ihres brasilianischen Ursprungs sowie afrikanischen und indianischen Geschichten zu mischen.

Begleitet werden die beiden Frauen von ebenbürtigen Musikern aus ihrem reichhaltigen Umfeld, darunter der brasilianische Multiinstrumentalist Márcio Tubino, ebenfalls im Jazz-Segment international gefragt. So können sich weltoffene Ohren auf einen besonderen, wohl einmaligen Abend mit vielen musikalischen Einflüssen und Spielarten freuen. sdo

Info:  Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, Kulturfenster, Heidelberg; Karten zu 16 Euro plus Gebühren unter

www.kulturfenster.de