Veranstaltungen

Abschied von Claus Meissner

Neue Musik: GNM mit Ustwolskaja-Werken

Mannheim.Sie tritt in eine neue Ära ein, die Gesellschaft für Neue Musik e.V. Mannheim. Seit 1. Januar ist sie getrennt von der Kammermusikreihe, die nun das Gründungsmitglied Claus Meissner weiterführt, während die zeitgenössische Musik von Komponist Sidney Corbett kuratiert werden wird. Weiter gehören die Stadt Mannheim, das Land Baden-Württemberg, Dr. Manfred Fuchs, der „Mannheimer Morgen“ und die Firma Lochbühler Aufzüge zu den freundlichen Unterstützern der einzigen Reihe aktueller Musik weit und breit.

Am Freitag, 11. Januar, startet die Gesellschaft also (20 Uhr im Waldeck-Saal, REM, C 5) in diese Ära. Es ist ein feierliches Abschiedskonzert für Meissner sowie eines zum Hundertsten der russischen Komponistin Galina Ustwolskaja (1919-2006). Und wer wäre da ein besserer Gast als Meissners lange Weggefährten vom Ensemble Recherche aus Freiburg! Das Programm huldigt aber nicht nur der außergewöhnlichen Ustwolskaja, sondern enthält auch Werke von Marton Illes, Petr Bakla und Milica Djordjevic. dms

Info: 11.1.,20Uhr,Waldeck-Saal (REM). Karten zu 25/5 Euro. Bis 16 J. in Begleitung eines Elternteils frei. Abendkasse ab 19 Uhr.