Veranstaltungen

Aufgeklärt, mit blinden Flecken

Archivartikel

Nationaltheater: Uraufführung von Sivan Ben Yishais Stück „Liebe / Eine argumentative Übung“

Mannheim.Popeye, der Spinat-gestärkte Seemann mit dem halb zugekniffenen Auge und der Anker-Tätowierung auf dem breiten Unterarm, und seine ewige Geliebte, die hochgewachsene, in rote Rüschenkragenbluse gekleidete Olivia Öl: Das ikonische, durch die Feder des US-amerikanischen Künstlers Elzie Segar in popkulturelle Leben gezeichnete Paar, hat nicht nur Comic- und Cartoon-Geschichte geschrieben, sondern findet sich nun auch auf der Theaterbühne wieder – in „Liebe / Eine argumentative Übung“, wie das neue Stück von Sivan Ben Yishai heißt, die in der Spielzeit 2019/20 Hausautorin am Nationaltheater Mannheim ist.

Dabei rückt die 1978 in Tel Aviv geborene und seit 2012 in Berlin lebende Dramatikerin die Figur der Olivia in den Mittelpunkt, macht sie von der Neben- zur Hauptfigur. Aus Olivias Perspektive erzählt Ben Yishai die intime Geschichte eines Liebespaares, dessen feministisch aufgeklärtes Weltbild indes viele blinde Flecken aufweist. Das Private wird dabei zum Politischen und die beiden Comicfiguren zur Reflexionsfläche für Jedermann und Jedefrau.

Regie führt bei dem (von der Autorin auf Englisch geschriebenen und von Maren Kames ins Deutsche übersetzten) Stück Jakob Weiss, der auch die Bühne gestaltet. Tala Al-Deen, Rocco Brück, Almut Henkel, Ragna Pitoll, Sarah Zastrau spielen gleich fünf Olivias, die das Publikum auf der Bühne erleben wird. Für die Kostüme zeichnet Elena Gaus verantwortlich, für die Dramaturgie Sascha Hargesheimer. mav

Info: Die Uraufführung (26.9.) ist ausverkauft. Termine im Studio Werkhaus des Nationaltheaters: 5., 18. und 20. Oktober, 15., 24. November jeweils 20 Uhr (Info: 0621/1680 150).

Zum Thema