Veranstaltungen

Auftakt der Saison am Rhein

Archivartikel

Klassik: Dreimal Staatsphilharmonie

Ludwigshafen.Und sie spielt und sie spielt und sie spielt. Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ist mit ihren Konzerten in der gesamten Region kaum zu bändigen, am 7., 11. und 12. Oktober ist das Orchester aus Ludwigshafen schon wieder zu hören - mit zwei Programmen in drei Konzerten in Ludwigshafen.

Am 7. Oktober (19.30 Uhr) stehen zum Auftakt der Konzertreihe im Pfalzbau zunächst Beethovens 6. Sinfonie ("Pastorale") sowie sein Violinkonzert mit Kolja Blacher als Solisten auf dem Programm. Das Konzert wird von Staatsphilharmonie-Chef Karl-Heinz Steffens dirigiert.

Und am 11. und 12. Oktober, jeweils um 20 Uhr im BASF-Feierabendhaus, widmet sich das Orchester unter der Leitung von Hubert Soudant auch einem etwas originelleren Programmbaustein: Brigitta Muntendorfs "Crack" für großes Orchester bezieht sich auf die berühmte Tondichtung "Ein Heldenleben" von Richard Strauss. Muntendorf greift darin die Frage nach dem Held-Sein neu auf und macht die Heldentat, die Strauss seinem Protagonisten nicht gewährt, zum zentralen Ereignis. Daneben wird die französische Pianistin Lise de la Salle auch Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester Nr. 9 Es-Dur, KV 271, das sogenannte "Jeunehomme-Konzert", spielen. Und nach der Pause folgt Franz Schuberts Sinfonie Nr. 8 C-Dur, die sogenannte "Große C-Dur" mit ihren weiten Themen und dem gedehnten Finale. Info: 7.10., 19.30 Uhr, Pfalzbau, 11./12.10., 20 Uhr, BASF-Feierabendhaus. Karten (26-47 Euro) unter: 0621/6 09 99 11. dms