Veranstaltungen

Auftakt mit Miles, Monk und Co.

Archivartikel

Jazz: Erwin Ditzner startet neue Reihe im Wilhelm-Hack-Museum

Ludwigshafen.Eine neue Reihe geht im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen an den Start, die die Herzen der Musik-Fans höherschlagen lassen sollte: Schlagzeuger Erwin Ditzner will viermal jährlich auf die Bühne bringen, was er unter dem Jahr musikalisch alles so zu bieten hat – und das ist eine ganze Menge und stilistisch breit gefächert. „Ditzners Club“ heißt der Rahmen für die Konzerte; das erste findet am Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, statt. Das vielversprechende Motto des Abends: „Miles, Monk and more“.

Für den Auftakt seiner Reihe hat Ditzner, wie könnte es anders sein, hochkarätige Kollegen gewonnen: Die Stücke von Miles Davis, Thelonious Monk und anderen bekannten Komponisten werden serviert von Trompeter Stephan Zimmermann, Pianist Paata Demurishvili und Bassist Thomas Stabenow – und natürlich von Ditzner selbst.

Im Herbst ist dann die nächste Runde des „Clubs“ geplant: Es soll mit einem Duo-Auftritt mit der japanischen Pianistin Aki Takase weitergehen. Wer Ditzner kennt, weiß, dass dies ein hochspannender Abend werden sollte. sdo

Info: Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen; Karten zu 15 Euro unter www.wilhelmhack.museum