Veranstaltungen

Pop Das Queer-Festival beleuchtet zum zehnten Mal im Karlstorbahnhof verschiedenste Genres

Bunt, schrill, vielfältig

Archivartikel

Heidelberg.Den weiten und bunten Rahmen der Kultur auszuloten und immer neue Spitzlichter zu setzen, das ist der Anspruch des inzwischen zehnten Heidelberger Queer-Festivals, das unter anderem wieder zahlreiche Livekonzerte bringt. Das Zentrum des farbenreichen Treibens ist erneut der Karlstorbahnhof. Nach zwei zeitlichen Vorab-Ausreißern bestreitet am Dienstag, 1. Mai, 21 Uhr, Kele Okereke den

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2253 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema